Risiko Terroranschlag

Krankenhäuser wappnen sich

Wie gut ist Ihr Krankenhaus aufgestellt?

Vorankündigung-Flyer-Terroranschlag_März_2018
Zur Anmeldung

Schwerste Verletzungen wie im Krieg – Schusswunden und Explosionstraumata oder neuerdings durch Fahrzeug-Attacken auf unschuldige Passanten:

Großschadensereignisse mit sehr vielen Opfern gleichzeitig, stellen Krankenhäuser vor
massive Herausforderungen -

die normale zivile Versorgung ist auf diese Katastrophen gar nicht oder nur sehr schlecht vorbereitet.

In Folge des vermehrten Auftretens von Terrorakten sind Krankenhäuser gezwungen sich für dramatische Ernstfälle zu wappnen.

Diese Fachkonferenz bringt Experten aus allen betroffenen Bereichen – Medizin, Management, Versicherung und Politik zusammen mit dem Ziel, drängende Fragen und Szenarien zu erörtern und Lösungsansätze zu diskutieren.

Titel:Risiko Terroranschlag
Beginn:01.03.2018, 09:00 Uhr
Ende:01.03.2018, 17:30 Uhr
Anmeldeschluss:26.02.2018, 18:00 Uhr
Leitung:Wolfgang E. Siewert
Zielgruppe:Entscheider aus allen Tätigkeitsbereichen des Krankenhauses (Management, Pflege, Medizin, Hygiene IT, Technik, Einkauf,…), Krankenkassen, Versicherungen, Fachverbände, Politik
Ort:

Hotel Franz in Essen, Nordrhein-Westfalen


www.hotel-franz.de

Erste Programminhalte:

  • Krisenmanagement bei Großschadensereignissen – was wir von Moskau lernen können
  • Die medizinische Bewältigung von Groß- und Sonderschadenslagen – Schlüsselrolle Krankenhaus
  • Der israelische Weg, mit Bedrohung und Terrorattacken umzugehen
  • Die aktuellen Planungslage in Essen - die Feuerwehr ist vorbereitet
  • Ausarbeitung gefahrenabwehrender Maßnahmen unter Berücksichtigung ausgewählter Szenarien
  • Versicherung von Terrorrisiken
  • Rechtliche Aspekte der Terrorversicherung
  • Sicht und Erfahrungen eines Krankenhausdirektors

Bisher zugesagte Referenten:

  • Dr. med. dent. Elio Adler,MSc., Chief Security Advisor, High Risk Consulting,  Mitglied im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Berlin-Brandenburg e.V. sowie Master of Science orale Chirurgie und Implantologie, Gutachter, Berlin
  • Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Best Stadtdirektor der Stadt Essen, NRW
  • Dipl.-Ing. Ulrich Bogdahn, Direktor der Feuerwehr, Amtsleiter, Stadt Essen
  • Hubert Brams, Geschäftsführer St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr GmbH
  • Klaus Flamme, Handlungsbevollmächtigter Ecclesia Versicherungsdienst GmbH Detmold
  • Prof. Dr. med. Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Personal, Gesundheit und Bürgerservice der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Dr. Frank Sensen, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Landeshauptstadt Düsseldorf, Gesundheitsamt
  • Dipl.-Ing. Michael Sikorski, Geschäftsführer BSCON Brandschutzconsult GmbH, Staatlich anerkannter Sachverständiger zur Prüfung des Brandschutzes
  • Dr. Ingo Weckmann, LL.M., Rechtsanwalt, Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB
  • weitere Experten sind angefragt

Moderation: Wolfgang E. Siewert, Inhaber ProBerS, Norden und Vizepräsident der Fachvereinigung Krankenhaustechnik e.V. (FKT)

 

Teilnahmegebühren:

Achtung Frühbucherrabatt:

Bis zum 31.12.2017 gewähren wir 100,00 € Preisnachlass auf die Teilnahmegebühr

695,00 € je Teilnehmer für  Mitarbeiter aus Kliniken, Reha-, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Feuerwehren, öffentliche Verwaltung.

995,00 € je Teilnehmer aus anderen Bereichen.

(alle Preise zzgl. 19%MwSt.)

 

Informationen zur Industrieausstellung

© I.O.E.
Beraten • Informieren • Organisieren
Impressum
AGB
Datenschutz