Erfolgreiches Entlassungsmanagement im Krankenhaus

Im Dialog mit den Rahmenvertragsparteien

Zur Anmeldung

Mit dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VSG) ist in § 39 Abs. 1a SGB V das Entlassmanagement eingeführt und durch die Novellierung der einschlägigen G-BA-Richtlinien sowie den Abschluss des dreiseitigen Rahmenvertrages zwischen der DKG, der KBV und dem GKV-SV konkretisiert worden. Seit dem 01.10.2017 gelten die neuen Regelungen zum Entlassmanagement. Seit dem haben Krankenhäuser zum einen die Befugnis, im Bedarfsfalle Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmittel sowie häusliche Krankenpflege und Soziotherapie zu verordnen und Arbeitsunfähigkeit festzustellen. Zum anderen sind die Krankenhäuser und gesetzliche Krankenkassen dazu verpflichtet, die Patienten und Versicherten beim Übergang von der stationären Versorgung in andere Versorgungsbereiche zu unterstützen, um Versorgungslücken zu vermeiden. Die Regelungen zum Entlassmanagement bedingen nicht unerhebliche Verantwortlichkeiten sowohl auf Seiten der Leistungserbringer als auch auf Seiten der gesetzlichen Krankenkassen und stellen besondere Anforderungen an die Umsetzung, insbesondere um negative Folgen von Verordnungen, zum Beispiel im Rahmen von Wirtschaftlichkeitsprüfungen, zu vermeiden. Darüber hinaus unterliegen auch die grundsätzlich im Rahmen des Entlassmanagements zulässigen Kooperationen nicht unerheblichen rechtlichen Beschränkungen, zum Beispiel nach §§ 299a ff. StGB. Hierüber möchten wir Sie in unserer Veranstaltung informieren.

Das vollständige Programm wird derzeit erstellt und alsbald hier veröffentlicht.

Referenten:

Prof. Dr. Bernd Halbe, Rechtsanwälte Prof. Dr. Halbe, Rothfuß & Partner mbB, Köln

Alexander Korthus, Rechtsanwalt, LL.M. - Medizinrecht, Stellvertreter des Geschäftsführers der Rechtsabteilung, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG), Berlin

Dr. Branko Trebar, Kassenärztliche Bundesvereinigung KdöR (KBV)

Ina Möckel, Referat Krankenhausvergütung / Abteilung Krankenhäuser, GKV-Spitzenverband

Cindy Stoklossa, M.A., Dipl. Sozialarbeiterin/-pädagogin (FH), Zentrale fachliche Leitung der Sozialdienste, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Moderation:

Dr. Thomas Hilse, HILSE:KONZEPT Management- und Kommunikationsberatung im Gesundheitswesen

Titel:Erfolgreiches Entlassungsmanagement im Krankenhaus
Beginn:30.10.2018, 09:00 Uhr
Ende:30.10.2018, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss:29.10.2018, 12:00 Uhr
Leitung:Dr. Thomas Hilse, HILSE:KONZEPT, Haan
Zielgruppe:Entscheider und Führungskräfte von Krankenhäusern, Kostenträgern und Verbänden
Ort:

NH City Düsseldorf

Programminhalte:

  • Kooperationen im Entlassmanagement
  • Verordnen im Entlassmanagement - rechtliche Rahmenbedingungen
  • Klinisches Entlassmanagement zwischen Theorie und Praxis – ein Rückblick auf ein Jahr Entlassmanagement
  • Rahmenvertrag Entlassmanagement – Retrospektive/Perspektive aus GKV-Sicht

    - RV Entlassmanagement – das erste Jahr

    - Verordnungen im Entlassmanagement

    - Unterstützung durch die Krankenkasse

... weitere folgen.

 

Teilnahmegebühren:

€ 895,00 je Teilnehmer für Mitarbeiter aus Kliniken, Reha-, Alten- und Pflegeeinrichtungen.

€ 995,00 je Teilnehmer aus anderen Bereichen.

Achtung Sonderkonditionen:
Bei Sammelanmeldungen gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus der gleichen Einrichtung / dem gleichen Unternehmen eine um € 300,00 ermäßigte Gebühr!

(alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.)

Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, aktuelle Dokumentationsunterlagen, Mittagessen sowie Pausen- und Veranstaltungsgetränke.

Dokumente & Medien

Zur Anmeldung
© I.O.E.
Beraten • Informieren • Organisieren
Impressum
AGB
Datenschutz