Sonderlagen im Krankenhaus: eine Insider-Reise nach Israel

"Herausforderung: Krankenhaus & Terrorismus"

Wie geht Israel mit der ständigen Gefahrenlage um? 

Flyer Studienreise 2018 - Israel - 8.12 bis 12.12.2018
Zur Anmeldung

Krankenhäuser sind einerseits die primären Anlaufstellen von Terroropfern, andererseits aber selbst auch ein mögliches Ziel von Gewaltakten. Diese Studienreise gibt tiefe Einblicke in den israelischen Weg mit diesem Thema umzugehen. Dadurch wird es möglich eine vorausschauende Perspektive für Deutschland zu erhalten.

Israel ist als demokratischer Rechtsstaat seit seiner Gründung Terroranschlägen ausgesetzt. Die Verhältnisse sind erfreulicherweise in Deutschland weder hinsichtlich der konkreten Bedrohungslage noch der rechtlichen Situation 1:1 übertragbar – als mind-opener ist die Kenntnis der dortigen Lage jedoch gewinnbringend.

Wir bringen Sie in Kontakt mit israelischen Krankenhaus-Managern, leitenden Ärzten, Sicherheitsbeauftragten und Leitern der Krankenhaussicherheit. Außerdem besuchen Sie den Desaster-Manager einer Versicherung und werden zum Thema „Aktuelle Sicherheitslage bzgl. interner und externer Bedrohungen und wie Israel damit umgeht“ mit einem hochrangigen Beamten zusammentreffen.

Geplanter Programm- / Reiseverlauf:

1.  Tag Samstag, Ankunft in Jerusalem, gem. Abendessen und Gespräch mit Arye Shalicar (Geheimdienstministerium)

2.  Tag Sonntag (normaler Arbeitstag in Israel): Haifa: Rambam Medical Center

3.  Tag Montag: Jerusalem: MDA, Ministerium für öffentl. Sicherheit, Gesundheitsministerium

4.  Tag Dienstag: Jerusalem: Sharej Zsedek Medical Center

             und nachmittags Tel Aviv: Meuhedet Krankenversicherung

5.  Tag Mittwoch: Rückreise

Titel:Sonderlagen im Krankenhaus: eine Insider-Reise nach Israel
Beginn:08.12.2018, 17:00 Uhr
Ende:12.12.2018, 13:00 Uhr
Anmeldeschluss:17.10.2018, 18:00 Uhr
Leitung:Dr. Elio Adler, Chief Security Advisor, High Risk Consulting, Berlin
Zielgruppe:Mediziner; Entscheidungsträger u. Verantwortliche in Krankenhäusern; Politisch Verantwortliche für die Fachbereiche:Notaufnahme, Katastrophenvorsorge, Schutz kritischer Infrastruktur, Sicherheitsgewerbe; Sicherheitsverantwortliche.
Ort:

Israel - Jerusalem, Haifa, Tel Aviv

Kosten des Informationsprogramms:

Frühbucherrabatt: 250,00 EURO Ersparnis bei Anmeldung bis 30. Juni 2018!

Die Teilnahmegebühren betragen je Person 1.750,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt.

und schließen folgende Leistungen ein:

  • Deutschsprachige Reisebegleitung durch High Risk Consulting, Berlin und I.O.E. - Team
  • Veranstaltungssprache Englisch
  • Transport vom Hotel zu den Terminen und zurück
  • Gemeinsames Abendessen am Anreisetag

Die Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst. Ein Zimmerkontingent steht in einem zentralgelegenen Hotel zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung. Unser Reisepartner Shalom Israel Reisen - Frau Pöthen - ist Ihnen bei Fragen zur Flug- und Hotelbuchung gerne unter www.shalom-israel-reisen.de  oder telefonisch  +49(0)2203 912520 behilflich.

Wichtig: Die Studienreise ist auf 20 Personen begrenzt. Mindest Teilnehmerzahl 7 Personen.

Hinweis: Die anfallenden Aufwendungen können als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden.

 

Stationen der Reise:

Sharej Zsedek Medical Center, Jerusalem

Das im Herzen der Stadt Jerusalem gelegene Krankenhaus ist wohl das, mit der meisten Erfahrung im Umgang mit Terroropfern in Israel und möglicherweise der Welt. Es stellt das lt. WHO „beste“ der Welt (http://www.thetower.org/4149-un-ranks-israels-field-hospital-as-best-in-the-world/)

- Besuch der Notaufnahme, Führung durch leitenden Arzt

- Gesprächsrunden mit dem Leiter dieser Notaufnahme (Umgang mit Sonderlagen)

- Gespräch mit dem Leiter des WHO-ausgezeichneten Feldlazaretts

- Sicherheits-Rundgang mit den Leitern der  Sicherheitsabteilung

- Gesprächsrunde mit dem Leiter der Krankenhaussicherheit

Rambam Medical Center, Haifa

Das sehr moderne Krankenhaus bekommt ca. ¼ alle israelischer Terroropfer und hat in den letzten Jahren über 1000 schwerverletzte Syrer behandelt, welche in geheimen Kommandoaktionen vom israelischen Militär über die Grenze geholt und in das Krankenhaus gebracht wurden.

- Besuch der Notaufnahme, Führung durch leitenden Arzt

- Besichtigung und Demonstration des unterirdischen, CBRN-sicheren Krankenhauses für 2000 Betten (Tiefgarage im Normalzustand)

- Gesprächsrunden mit den Leitern dieser Notaufnahme

- Sicherheits-Rundgang mit den Leitern der  Sicherheitsabteilung

- Gesprächsrunde mit dem Leiter der Krankenhaussicherheit

Meuhedet Krankenversicherung, Tel-Aviv

Die drittgrößte israelische Krankenversicherung (Bürgerversicherungskonzept) betreibt ca. 400 Praxen, welche 1,2 Mio Versicherte betreuen. Über eine einzigartige Software ist die Versicherung in der Lage in Friedens-, Kriegs- oder Sonderlagen real-time Informationen bzgl. ihrer Versicherten und ihrer medizinischen Einrichtungen zu erhalten. So verursachten z.B. die Waldbrände 2016 erhebliche Stromausfälle. Die Versicherung, die gemäß des israelischen Gesundheitssystems für ihre Versicherten verantwortlich ist, hatte ein Zeitfenster von 4 Stunden, um die Patienten, die zu Hause an Beatmungsmaschinen angeschlossen waren, während der Akku-Restlaufzeit aus den Wohnungen zu holen und an Orte mit Strom zu bringen.

- Software-Demonstration mit dem leitenden „Desaster-Manager“ der Versicherung

Gesundheitsministerium

Das israelische Gesundheitsministerium unterhält eine eigene Abteilung für die Vorbereitung auf Notfall- und Katastrophensituationen.

- Gesprächsrunde mit Leiter des Emergency & Desaster Departement

- Tour durch das Ministerium, evtl. Besuch des Lagezentrums

MDA - Roter Davidstern

Magen David Adom (roter Davidstern) in Israel wurde 1930 gegründet. MDA ist eine nationale Organisation, welche mit anderen Notfall- und Sicherheitsbehörden zusammenarbeitet. Sie ist mit dem Deutschen Roten Kreuz vergleichbar und der primäre Krankenrettungsdienst in Israel.

Sicherheitssituation in Israel

Maj. Res. Arye Sharuz Shalicar, ehem. Pressesprecher der israelischen Armee (IDF) für Zentraleuropa, jetzt Abteilungsleiter im Büro des Premierministers bei Verkehrs- und Geheimdienstminister Katz. Er ist in Berlin aufgewachsen.

- Impulsvortrag und Gespräch. Thema: „Aktuelle Sicherheitslage bzgl. interner und externer Bedrohungen und wie Israel damit umgeht“.

Auf Grund möglicher tagesaktueller Entwicklungen oder akuter terminlicher Verpflichtungen kann es zu Änderungen des Programms kommen.

Aus Sicherheitsgründen muss eine Kopie des Reisepasses vor Reisebeginn übersandt werden, damit eine Prüfung durch einige unserer israelischen Gesprächspartner erfolgen kann.

 

Medienpartner: Health&Care Management  

Dokumente & Medien

Flyer Studienreise 2018 - Israel - 8.12 bis 12.12.2018
Zur Anmeldung
 
© I.O.E.
Beraten • Informieren • Organisieren
Impressum
AGB
Datenschutz